Prolog - Programmieren mit Logik

Ziel: Wissensmodellierung und Wissensanfragen

Wir betrachten weiterhin den Stammbaum der griechischen Götter:

Ausschnitt aus der griechischen Götterwelt[1]

Ziel ist es, mit einem Informatiksystem das Wissen über die Welt der griechischen Götter so zu erfassen, dass Anfragen wie "Wer ist ein Cousin von Hermes?" von diesem Informatiksystem automatisiert ausgewertet werden können.

Prolog

Wir benutzen die Programmiersprache Prolog zur Wissensmodellierung und zur Formulierung von Anfragen an die Wissensbasis.

Die folgende Abbildung zeigt die Arbeit mit dem SWI-Prolog-Editor als Prolog-Entwicklungsumgebung.

Prolog-Editor

Im oberen Fenster gibt man die Wissensbasis in Form von Fakten und Regeln ein.

Mit [Start][Consultieren] werden die vorgegebenen Fakten und Regeln in die Prolog-Wissensbasis übernommen.

Im unteren Fenster kann man jetzt Anfragen eingeben und vom Prolog-Interpreter auswerten lassen.

Zur Orientierung

In den folgenden Abschnitten wird zunächst auf die Wissenmodellierung und die Formulierung von Anfragen an die Wissensbasis eingegangen.

Im Abschnitt Auswertung von Anfragen wird dann das Auswertungskonzept genauer betrachtet.

Quellen

X

Fehler melden

X

Suche