Signalübertragung zwischen zwei Rechnern

Verbindung der seriellen Schnittstellen

Für die folgenden Experimente werden die seriellen Schnittstellen von zwei Rechnern mit einem sogenannten Nullmodemkabel miteinander verbunden.

Verbindung mit einem Nullmodemkabel

Das Nullmodemkabel verbindet jeweils die RTS-Ausgangsleitung der einen Schnittstelle mit der CTS-Eingangsleitung der anderen Schnittstelle. Zusätzlich werden die GND-Leitungen der beiden Schnittstellen miteinander verbunden.

Nullmodemkabel

Auf diese Weise ist es möglich, Daten von einem Rechner zu einen anderen Rechner zu übertragen.

Bitübertragung - interaktiv

Im Folgenden gehen wir davon aus, dass die seriellen Schnittstellen der beiden Rchner den Portbezeichner 'com1' haben. Bei anderen Portbezeichnern muss du den folgenden Dialog entsprechend abändern.

Auf beiden Rechnern wird Python gestartet und ein Objekt der Klasse Serial erzeugt. Das Senden und Empfangen von Bits sollte dann koordiniert durch diese Objekte erfolgen.

Rechner A:

>>> from serial import Serial
>>> sA = Serial('com1')

Rechner B:

>>> from serial import Serial
>>> sB = Serial('com1')

Rechner A:

>>> sA.setRTS(0)

Rechner B:

>>> sB.getCTS()
False

...

Rechner A:

>>> sA.close()

Rechner B:

>>> sB.close()

Aufgabe 1

(a) Analysiere zunächst den gezeigten Dialog. Wer sendet hier welche Daten an wen?

(b) Rechner A soll zunächst die Pegelfolge '101' an Rechner B schicken. Rechner B soll anschließend diese Pegelfolge zurück an Rechner A schicken. Wie kann das auf die gezeigte Weise erfolgen?

Aufgabe 2

Die Datenübertragung kann auch mit geeigneten Hilfsprogrammen erfolgen.

GUI-RTSGUI-CTS

(a) Lade den Quelltext zu dem Sendeprogramm rts_com1.txt und zu dem Empfangsprogramm cts_com1.txt herunter. Kontrolliere, ob die Portnummern richtig vorgegeben sind. Starte auf dem einen Rechner das Sendeprogramm und auf dem anderen Rechner das Empfangsprogramm. Teste das Sender-Empfänger-System.

(b) Mit dem Sender-Empfänger-System sollen Pegelmuster wie z.B. '1001' oder '1101' übertragen werden. Die Pegel sollen wie folgt erzeugt bzw. angezeigt werden: 1: Taste ist gedrückt / Lampe ist an; 0: Taste ist nicht gedrückt / Lampe ist aus. Warum müssen Sender und Empfänger zuerst eine Zeit vereinbaren, die für die Darstellung eines einzelnen Pegel benutzt werden soll?

(c) Welches Problem tritt auf, wenn der Sender das Pegelmuster '0000' übertragen will?

X

Fehler melden

X

Suche