Orientierung - Datentransport zwischen Anwendungsprozessen

Transportprobleme

Die bisher betrachteten Protokolle zur Übertragung von Datenpaketen sind unzuverlässig in dem Sinne, dass nicht garantiert wird, dass ein Datenpaket tatsächlich beim Empfänger ankommt.

Viele Anwendungen wie z.B. WWW benötigen jedoch einen zuverlässigen Transportdienst. Es wäre für den Benutzer höchst unbefriedigend, wenn nur Teile einer angeforderten Webseite korrekt übertragen würden.

Anwendungsprozesse

Ein Transportproblem besteht darin, geeignete Protokolle zu entwickeln, die den Datentransfer so organisieren, als gäbe es eine feste Verbindung zwischen Sender und Empfänger, über die Daten zuverlässig transportiert werden.

Wir werden im Folgenden das im Internet benutzte Protokoll TCP (in vereinfachter Form) zur Lösung dieses Transportproblems betrachten.

Ein weiteres Transportproblem ergibt sich, wenn im Internet ein Video übertragen und direkt beim Empfänger abgespielt werden soll. In dieser Transportsituation müssen die Datenpakete in rascher Folge beim Empfänger eintreffen. Kleinere Datenverluste sind hier eher zu verkraften als lange Verzögerungen. Zur Lösung dieses Transportproblems wird im Internet das Transportprotokoll UDP benutzt. Wir werden dieses Protokoll im Folgenden nicht weiter betrachten.

Ein Zustellungsproblem

In einem Browser können - in verschiedenen Fenstern - mehrere Webseiten angefordert werden. Auf dem Rechner laufen dann mehrere Prozesse, die gleichzeitig Daten mit Prozessen auf anderen Rechnern austauschen.

Anwendungsprozesse

In dieser Transportsituation tritt ein Zustellungsproblem auf: Wie werden die ankommenden Datenpakete an die jeweiligen Prozesse richtig weitergeleitet? Beachte, dass die Angabe der IP-Adresse in den ankommenden Datenpaketen hier nicht ausreicht.

X

Fehler melden

X

Suche