Experimente mit Filius

Rechner mit einem Kabel verbinden

Mit dem Simulationsprogramm Filius lässt sich direkt ein einfaches System bestehend aus zwei Rechnern, die mit einem Kabel verbunden sind, realisieren.

Aufgabe 1

Ziehe im Entwurfsmodus (erkennbar am hervorgehobenen Hammersymbol in der oberen Leiste) zwei (Notebook-)Rechner auf die Arbeitsfläche und verbinde sie anschließend mit einem Netzwerkkabel. Verwende das Notebooksymbol (warum wird im nächsten Abschnitt erklärt) und das Kabelsymbol in der Bauteileiste.

Rechnernetz

Rechner konfigurieren

Die beiden Rechner müssen jetzt erst einmal konfiguriert werden. Mit einem Doppelklick auf das Bauteilsymbol (oder mit der rechten Maustaste, wenn du das Bauteil angeklickt hast) gelangst du in das Konfigurationsmenue.

Konfigurierung

Aufgabe 2

Gib den beiden Notebooks einen passenden Namen (z.B. Notebook 1 und Notebook 2) Gib jedem Notebook eine IP-Adressen (hier am besten 192.168.0.1 bzw. 192.168.0.2). Lass die Netzwerkmaske wie voreingestellt. Was es mit diesen Angaben auf sich hat, wird in den kommenden Abschnitten erklärt.

Simulation starten und Software installieren

Das Rechnernetz ist jetzt aufgebaut. Um die Rechner in Aktion zu erleben musst du mit dem grünen Dreieck in der oberen Leiste in den Aktionsmodus wechseln.

Aktionsmodus

Die simulierten Notebookrechner können noch nichts. Um mit den Rechnern "arbeiten" zu können, muss erst einmal Software auf den Rechnern installiert werden.

Durch Anklicken eines Rechners öffnet sich ein Softwarefenster.

Softwarefenster

Aufgabe 3

Klicke auf das Installationssymbol und installiere ein Befehlszeilenterminal.

Installation eines Befehlszeilenterminals

Wenn die Installation erfolgreich war, dann erscheint ein entsprechendes Symbol im Softwarefenster.

software mit Befehlszeilenterminal

Software benutzen

Durch Anklicken des Softwaresymbols kannst du die verfügbare Software starten.

Terminal

Im Befehlsterminal kannst du jetzt die in der Übersicht gezeigten Befehle eingeben.

ping - pong

Wir benutzen jetzt einen speziellen Befehl, mit dem man die Verbindung zu anderen Rechnern testen kann.

Ping

Aufgabe 4

(a) Gib den ping-Befehl wie in der Abbildung gezeigt ein. Achte auf die korrekte Eingabe der IP-Adresse. Wie sind die Meldungen im Terminal zu deuten?

(b) Probiere auch andere IP-Adressen aus. Welche Rückmeldungen erhältst du jetzt?

(c) Schaue dir auch den Datenaustausch bei der Ausführung des ping-Befehls an. Wähle hierzu im Ausführungsmodus einen Rechner aus, öffne mit der rechten Maustaste ein Kontextmenu und wähle hier den Menupunkt [Datenaustausch anzeigen] aus. Es öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem genauere Informationen zum Datenaustausch angezeigt werden.

Datenaustausch beim Ping-Befehl

Versuche, einige der hier angezeigten Informationen zu deuten.

X

Fehler melden

X

Suche