Selbst definierte Ereignisse

Vorbemerkung

In einem zustandsbasierten System werden Zustandsübergänge durch Ereignisse ausgelöst. Ein Ereignis beschreibt dabei eine Begebenheit, die vom System registriert werden kann.

Ereignisse können z.B. durch Benutzereingaben (wie z.B. mit der Maus eine Stelle anklicken oder eine bestimmte Taste drücken) oder durch das Erreichen bestimmter Systemzustände (wie z.B. eine Bedingung ist erfüllt oder ein Fehler tritt auf oder ein Zeitpunkt wird erreicht) ausgelöst werden.

Im Folgenden soll an einem Beispiel verdeutlicht werden, wie man selbst ein Ereignis festlegen und bei der Systemmodellierung nutzen kann.

Beispiel

Wir betrachten das folgende Lampensystem.

Quelle: lampe4.sb

Mit dem Ereignis "Leertaste gedrückt" kann man die Lampe jeweils aussschalten. Zum Einschalten wird hier das Ereignis "Maus ist in der Nähe der Lampe" verwendet.

Zustandsgraph

Implementierung in Scratch

Das Ereignis "Maus ist in der Nähe der Lampe" wird von Scratch nicht direkt mit Kacheln vorgegeben. Man kann sich das ereignis aber wie folgt selbst definieren.

Skript

Aufgabe 1

Probiere das selbst aus.

X

Fehler melden

X

Suche