Fachkonzept: Vereinheitlichung

Das Ziel: Ein einziger Baustein für alle Gatter

In den vorangegangenen Teilen dieses Abschnittes hast du nicht nur gelernt, dass man die Grundgatter mit einem einzigen komplexen Gatter darstellen kann, sondern auch geübt, wie das funktioniert.

Die Konstrukteure, die Klaus' Schaltung realisieren, baten ihn nicht umsonst darum, die Schaltung so zu vereinfachen.

Auf realen Bausteinen sind außerdem meist mehrere gleiche Gatter zusammengebaut, sodass man mit einem einzigen Baustein Schaltungen direkt konstruieren kann.

Wenn du deine Übungen betrachtest, dann fällt dir nun sicher auf, dass jedoch weiterhin zwei Bausteine, NOR- und NAND-Gatter, zur Auswahl stehen. Welches dieser Gatter verwendet man nun für Schaltungen in Rechnern?

Um das zu beantworten reicht es nicht, sich das Gatter selbst anzusehen. Man muss sich seine elektrische Realisierung mit weiteren Grundbausteinen, die eine Ebene tiefer gehen, anschauen. Dies führt zu der Einsicht, dass sich ein NAND-Gatter noch einfacher realisieren lässt als ein NOR-Gatter, sodass Schaltungen nur noch aus NAND-Bausteinen aufgebaut werden, die meist mehrere NAND-Gatter enthalten.

Schaltungen in der Digitaltechnik werden aufgrund der hohen Verfügbarkeit und leichteren Realisierbarkeit lediglich aus NAND-Gattern gebaut.
X

Fehler melden

X

Suche