(De)Aktivierung von Komponenten

Zielsetzung

Die Benutzeroberfläche soll so abgeändert werden, dass Komponenten wie Schaltflächen und Radiobutton gezielt aktiviert und deaktiviert werden.

Anwendungsfenster

Das state-Attribut

Das folgende Testprogramme zeigt, wie man Schaltflächen aktiviert und deaktiviert.

Test

Die Steuerung des Aktivierungszustands erfolgt durch Setzen des state-Attributs der betreffenden Objekte.

from tkinter import *
# Ereignisverarbeitung

def Button1_Click():
    # Verarbeitung der Daten
    button2.config(state = NORMAL)
    button1.config(state = DISABLED)
    
def Button2_Click():
    # Verarbeitung der Daten
    button1.config(state = NORMAL)
    button2.config(state = DISABLED)

# Erzeugung des Fensters
tkFenster = Tk()
tkFenster.title("Test")
tkFenster.geometry("120x110")
# Eingabefeld für die Zahl
button1 = Button(master=tkFenster,
                 text="anklicken",
                 command=Button1_Click)
button1.config(state = NORMAL)
button1.place(x=10, y=40, width=100, height=20)
# Button zum Auswerten
button2 = Button(master=tkFenster,
                 text="anklicken",
                 command=Button2_Click)
button1.config(state = DISABLED)
button2.place(x=10, y=80, width=100, height=20)
# Aktivierung des Fensters
tkFenster.mainloop()

Aufgabe 1

Ergänze im chuck-a-luck-Programm (De)Aktivierungsanweisungen, so dass der Benutzer keine unzulässigen Spielaktionen durchführen kann.

Anwendungsfenster
X

Fehler melden

X

Suche