i

Weicher kodierte Intelligenz

Die harte Kodierung aus dem vorhergehenden Abschnitt funktioniert zwar, hat allerdings einen entscheidenden Nachteil. Der Agent ist durch die Programmierung komplett festgelegt. Wenn ein solcher Agent lernfähig werden sollte, müsste er seinen eigenen Programmcode ändern, und das ist - falls überhaupt möglich - sehr aufwändig.

Daher wählen wir im nächsten Schritt einen anderen Weg und kodieren das Verhalten etwas "weicher". Statt jeden Schritt im Programmtext festzulegen, legen wir Variablen an, die das Verhalten des Agenten steuern.

Suche

v
12.8.4
www.inf-schule.de/gesellschaft/reinforcement-learning/weich-kodierte-intelligenz

Rückmeldung geben