Logo des digitalen Schulbuchs inf-schule.de. Schriftzug in Zustandsübergangsdiagramm eines endlichen Automaten.

KIDS

Mailabruf mit POP3

Post Office Protokoll - Version 3

Nachdem wir nun sowohl an Bob als auch an Alice erfolgreich eine E-Mail versendet haben, müssen unsere Empfänger diese E-Mails nun noch abrufen können.

RFC 1939 Deckblatt[1]

Auch hierzu gibt es ein mit Hilfe eines RFCs standardisiertes Protokoll: Das „Post Office Protokoll – Version 3“ (POP3, übersetzt etwa „Poststellen Protokoll“). Dieses Protokoll wurde zuerst im November 1988 von M. Rose als RFC 1081 zur Diskussion vorgeschlagen und letztlich 1996 in seiner heutigen Form als RFC 1939 standardisiert.

Um mit unserem Mail-Server über POP3 zu kommunizieren, starten wir den „einfachen Client“ auf dem PC von Alice und verbinden uns mit example.com auf Port 110.

POP3 Verbindung mit dem einfachen Client[2]

Aufgabe 1

Lies den ersten Entwurf von POP3 in Form von RFC 1081 und versuche mit dieser Hilfe die E-Mail von Carol an Alice zu lesen!

Der Benutzername sowie das Passwort des Accounts von Alice ist ihr Name („Alice“), wobei das Passwort komplett in Kleinbuchstaben geschrieben ist („alice“).

Auch in diesem RFC gibt es am Ende des Dokuments ein Beispiel wie die Kommunikation zwischen Client und Server aussehen kann. Dieses Beispiel kannst du wie bereits bei SMTP als Hilfestellung nutzen.

Aufgabe 2

Schaue dir die Antworten des POP3 Servers genauer an! Sind alle in Abschnitt 2 identifizierten Informationen bei der von dir per SMTP versendeten E-Mail enthalten? Wie sehen die Antworten bei einer per E-Mail Client versendeten E-Mail aus?

Quellen

X

Fehler melden

X

Suche