Logo des digitalen Schulbuchs inf-schule.de. Schriftzug in Zustandsübergangsdiagramm eines endlichen Automaten.

Minimallogo des digitalen Schulbuchs inf-schule.de. Schriftzug in Zustandsübergangsdiagramm eines endlichen Automaten.

s n h m r u
i

Fachkonzept - Zählschleife und Durchlaufen von Listen

Länge einer Liste

Die Länge einer Liste beschreibt die Anzahl der Listenelemente. Wenn L eine Liste bezeichnet, dann beschreibt der Ausdruck len(L) die Länge der Liste.

>>> L = ['g', 't', 'e', 'c', 's', 'k', 'p']
>>> len(L)
7
>>> len([])
0
>>> len([1, [2, 3]])
2

Eine Liste durchlaufen

Man kann eine Liste durchlaufen und dabei bestimmte Dinge mit jedem Listenelement tun. Im unteren Beispiel wird jedes Listenelement auf dem Bildschirm ausgegeben.

>>> L = ['g', 't', 'e', 'c', 's', 'k', 'p']
>>> for i in range(7):
...     print(L[i])
...     

g
t
e
c
s
k
p

Die Zeile for i in range(7): sorgt dafür, dass i nacheinander die Werte zwischenn 0 und 6 annimmt (die Zahl 7 selbst ist nicht eingeschlossen). Mit jedem dieser Wertebelegungen für die Variable i wird dann der Code-Teil ausgeführt, der nach der Zeile um wenige Zeichen eingerückt steht. Da der gleiche Code-Teil unter Umständen mehrfach ausgeführt wird, spricht man allgemein auch von einer Schleife, hier speziell von einer for-Schleife.

Die Variable i wird als "Laufindex" oder als "Zähler" bezeichnet. In diesem Fall ist der Laufindex die Nummer des jeweiligen Listenelements.

Der so entstandene Code hat den Nachteil, dass man bei einer Änderung der Liste gegebenenfalls auch die Zahl bei range(7) ändern muss. Das lässt sich allerdings vermeiden, weil man ja auch die Länge der Liste abfragen kann.

>>> L = ['g', 't', 'e', 'c', 's', 'k', 'p']
>>> for i in range(len(L)):
...     print(L[i])
...     

g
t
e
c
s
k
p

Als Alternative kann man mit einer for-Anweisung der Gestalt for e in L: alle Elemente einer Liste (Sequenz) der Reihe nach durchlaufen.

>>> L = ['g', 't', 'e', 'c', 's', 'k', 'p']
>>> for e in L:
...     print(e)
...     

g
t
e
c
s
k
p

Der Laufindex e ist in diesem Fall keine Listennummer sondern direkt das Listenelement. Viele Programmierer finden diese Schreibweise eleganter. Wie häufig beim Programmieren ist es vom Problem abhängig und manchmal auch ein bisschen "Geschmackssache", für welche Formulierung man sich entscheidet.

For-Schleifen allgemein

For-Schleifen braucht man nicht nur in Verbindung mit Listen. Man verwendet sie auch häufig für Berechnungen, bei der sich bestimmte Berechnungsschritte häufig wiederholen. So summiert das folgende Programm die Zahlen zwischen 1 und 100 auf und gibt die Summe dann aus:

summe=0
for i in range(100+1):
    summe=summe + i
print(summe)

Suche

v
7.4.8.4
www.inf-schule.de/oop/spiele-python/viele-objekte/Fachkonzept_Zaehlschleife
www.inf-schule.de/7.4.8.4

Rückmeldung geben