Logo des digitalen Schulbuchs inf-schule.de. Schriftzug in Zustandsübergangsdiagramm eines endlichen Automaten.

KIDS

Rückgabe von mehreren Daten

Bilder scannen und drucken

Wir betrachten nochmal die Situation, dass ein Bild erst eingescannt und anschließend gedruckt werden soll. Die interessierende Funktion soll folgendes Verhalten haben:

<Black-Box-Diagramm><Funktionsname>scanDruckBildGroesse</Funktionsname><Übergaben><Übergabe><Wert>3.6</Wert><Variable>breite</Variable><Typ></Typ></Übergabe><Übergabe><Wert>2.4</Wert><Variable>hoehe</Variable><Typ></Typ></Übergabe><Übergabe><Wert>4000</Wert><Variable>pixelDichteScan</Variable><Typ></Typ></Übergabe><Übergabe><Wert>160</Wert><Variable>pixelDichteDruck</Variable><Typ></Typ></Übergabe></Übergaben><Rückgabe><Typ></Typ><Wert>(90.0, 60.0)</Wert></Rückgabe></Black-Box-Diagramm>

Beachte, dass die Funktion scanDruckBildGroesse zwei Daten zurückliefert, die Breite und die Höhe des gedruckten Bildes.

Daten als Tupel zusammenfassen

Das Black-Box-Diagramm zur Funktion scanDruckBildGroesse zeigt, wie bei einer Funktion mehrere Daten zurückgegeben werden können: Man fasst sie als Tupel zu einer Einheit zusammen.

Die Implementierung der Funktionsdefinition erfolgt ganz naheliegend.

...
   
def scanDruckBildGroesse(breite, hoehe, pixelDichteScan, pixelDichteDruck):
    return (..., ...)

Aufgabe 1

Verwende die bereits entwickelte Funktion scanDruckBildLaenge aus dem letzten Abschnitt, um die Funktionsdefinition zu vervollständigen. Teste anschließend mit geeigneten Funktionsaufrufen.

X

Fehler melden

X

Suche