i

Fachkonzept: Makrobefehle

Übersetzungstafel[1]
Abkürzungen wie "TAKE 10" für ganze Mikrobefehlsfolgen nennt man Makrobefehle, manchmal auch Maschinen- oder Assembler-Befehle. Sie bestehen im allgemeinen aus dem Befehlsteil (hier "TAKE") und dem Adressteil (hier "10"), der beschreibt, auf welche Speicherstelle sich die Operation bezieht. Würde man uns ein solches Programm zur Ausführung geben, könnten wir uns vorher auf einer Tafel notieren, wie die einzelnen Makrobefehle in einzelne Mikrobefehle zu übersetzen sind, damit wir nicht jedes Mal nachdenken müssen.

Programme aus Makrobefehlen sind übersichtlicher und kompakter als Folgen von Mikrobefehlen. Das ist gut für Programmierer und auch, wie wir später sehen werden, für den "Speicherverbrauch".

Makrobefehle - übersichtlich und kompakt[2]

Quellen

Suche

v
7.3.3.2
www.inf-schule.de/rechner/johnny/mikromakro/fk_makrobefehle
www.inf-schule.de/7.3.3.2

Rückmeldung geben