i

Binärdarstellung von Bildern

Worum geht es hier?

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Diese Weisheit wird vielfach bei der Darstellung von Information benutzt. Keine Zeitung und kaum eine Internetseite verzichtet auf Bilder zur Verdeutlichung und Veranschaulichung der Inhalte.

In diesem Abschnitt werden Grundlagen zur binären Darstellung von Bildern vorgestellt. Auch hier müssen wir uns beschränken. Es gibt eine Vielzahl an Binärformaten für Bilder bzw. Grafiken. Wir werden hier nur allereinfachste betrachten, um die Grundprinzipien klar zu machen.

Hier lernst du ...

  • ... wie eine Pixelgrafik aufgebaut ist.
  • ... wie (Schwarz-Weiß-, Graustufen-, Farb-) Pixelgrafiken binär dargestellt werden können.
  • ... wie man den Speicheraufwand bei der binären Darstellung von Pixelgrafiken abschätzt.

Ein Wissensspeicher

Die Inhalte dieses Abschnitts solltest du dir strukturiert aufschreiben. Dazu kannst du den folgenden Wissensspeicher ausfüllen.

Im Wissensspeicher soll übersichtlich und prägnant das neu Gelernte dokumentiert werden. Die vorgegebene Struktur auf dem Wissensspeicher soll sicherstellen, dass alles Wichtige festgehalten wird; so werden z.B. nicht nur Definitionen, sondern in der Regel auch Beispiele, Vernetzungen oder Konventionen gefordert. Der Wissensspeicher kann verwendet werden, um ein im Unterricht erstelltes Tafelbild einfacher ins Heft zu übertragen. Es ist mit ihm aber auch möglich, die Sicherung stärker schüler:innen-orientiert zu gestalten: Je nach Unterrichtsgestaltung können die Schüler:innen nach einer Erarbeitung und Besprechung den gesamten Wissensspeicher selbst ausfüllen (im Unterricht, ggf. auch in der Hausaufgabe) oder hierfür zusätzlich das Online-Schulbuch zu Hilfe nehmen.

Suche

v
1.2.4
www.inf-schule.de/information/darstellunginformation/binaerdarstellungbilder
www.inf-schule.de/1.2.4

Rückmeldung geben